de eng

Das Label


Mainstream Jazz

„Swingen muss es“, was eine Maximen von Hans Georg Brunner-Schwer. Und bei den allermeisten Scheiben, die bei SABA und MPS veröffentlicht wurden, swingt es ganz gewaltig. Viele führende US-Musiker und nicht weniger Europäer sorgten hier in den 1960er und 1970er Jahren für mächtigen musikalischen Dampf. Ob das nun Dizzy Gillespie oder Count Basie waren, Jim Hall oder Freddie Hubbard, der Akkordeonvirtuose Art van Damme oder das ungemein populäre Davis Pike Set – fast jeder, der im Jazz in den 60er und 70er Jahren Rang und Namen hatte, war bei MPS vertreten. Und natürlich finden auch die Fans von traditionellem Jazz reichlich Auswahl im MPS-Repertoire. So spielte hier die „Original Tuxedo Jass Band“, die sich stolz als älteste Jazzband der Welt bezeichnete, hier einen Titel ein, aber auch Band wie die Tremble Kids, Fatty George oder die Chicago Jazz Giants sind mit Aufnahmen vertreten. Für die Swingfans war und ist MPS eine unschätzbare Fundgrube.